Immobilien in Unterhaching: so verkaufen Sie zum bestmöglichen Preis

Der Standort für Immobilien in Unterhaching lässt sich am besten so beschreiben: München vor der Tür – die Berge hinterm Haus. Die zweitgrößte Gemeinde im Landkreis ist eine grüne Oase der Ruhe und gleichzeitig hervorragend durch Bus und Bahn an die bayerische Landeshauptstadt angebunden. Diese ansprechenden Standortkriterien locken mehr potenzielle Käufer aus der Stadt nach Unterhaching. Welche Faktoren den Preis Ihrer Immobilien in Unterhaching beeinflussen und wie Sie den bestmöglichen Marktpreis ermitteln, das erfahren Sie jetzt.

Der Preis von Immobilien in Unterhaching wird, wie in jedem Marktsystem, von Angebot und Nachfrage bestimmt. Wer seine Immobilie verkaufen will, muss beide Seiten kennen, um einen reellen Verkaufspreis ermitteln zu können. Der Standort einer Immobilie wird auch in Lagen eingeteilt, um die Attraktivität und damit auch den Preis zu bestimmen. Immobilien in Unterhaching gehören zu den zweitbesten Lagen auf der Skala im Münchner Umland. Dementsprechend wird auch der Preis eines Hauses oder einer Wohnung anzusetzen sein. Um Ihre Immobilie zum bestmöglichen Preis zu verkaufen, empfiehlt es sich zuerst den Verkehrswert (=Marktwert) zu ermitteln oder von Ihrem Makler bestimmen lassen.

Immobilien in Unterhaching: ein grüner, nachhaltiger und begehrter Standort

Die Nachfrage an Immobilien im Münchner Umland wird nicht nur durch Investoren beeinflusst, sondern etabliert sich auch auf natürlichem Weg. Die Gemeinde Unterhaching besitzt viele Grünflächen, einladende Parks und grenzt an die bayerischen Alpen. Außerdem ist sie ein Geothermie-Standort und produziert ihre eigene Wärmeenergie. Zu einem begehrten Arbeitsplatz ist sie durch große Unternehmen wie Develey und Wrigley geworden. Wenn Sie Ihr Haus verkaufen, lassen Sie diese Standortfaktoren nicht außen vor, sondern den bestmöglichen Verkaufspreis für Sie erzielen. Die Standardvoraussetzung ist natürlich, dass sich Ihre Immobilie in einem guten Zustand befindet.

Sie haben Interesse an einer individuellen Beratung?

Nehmen Sie jetzt Kontakt auf!

Immobilie verkaufen: den Verkehrswert ermitteln

Einer der wichtigsten Schritte, wenn Sie Ihre Immobilie verkaufen, ist den Verkehrswert ermitteln. Der ist gleichzusetzen mit dem Marktwert eines Hauses oder einer Wohnung. Der Verkehrswert Ihrer Immobilie setzt sich zusammen aus verschiedenen Faktoren, darunter die Lage, das Baujahr, der Zustand des Hauses und dessen Ausstattungsmerkmale. Zur Berechnung werden im Idealfall drei Verfahren angewendet: das Vergleichs-, Ertrags- und Sachwertverfahren. Wenn Sie privat verkaufen, sollten Sie genaue Kenntnisse in allen Verfahren mitbringen, um den Wert Ihrer Immobilie und damit den Preis optimal bestimmen zu können. Bietet es sich an, können Sie auch über einen Makler verkaufen, der übernimmt diese Berechnungen für Sie.

Immobilien in Unterhaching: gute Lage, gute Preise

Wenn Sie Ihre Immobilien in Unterhaching verkaufen wollen, profitieren Sie besonders von oben genannter Klassifizierung. Die gute Lage, weil zentrumsnah, erhöht den Preis, wenn Sie Ihre Immobilie verkaufen. Informieren Sie sich darum welche Preise üblich sind, wenn Sie Ihre Wohnung verkaufen oder Ihr Haus in Unterhaching veräußern.

Die Bedeutung von Lagekategorien, wenn Sie Ihre Immobilie verkaufen

Die Lagekategorien werden ferner in insgesamt vier Stufen unterteilt. Dazu zählen die einfache Lage mit den niedrigsten Immobilienpreisen, die mittlere Lage, die gute Lage und die sehr gute (Stadt-)Lage, in der Höchstpreise für Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen bezahlt werden. Die Stadt München und sein Umland erzielen seit Jahren beste Bewertungen und Umfrageergebnisse in Sachen Standortattraktivität und Lebensqualität. Kombiniert mit einem ungebrochenen Trend am Wohnungsbau im Münchner Umland und fabelhaft niedrigen Leerstandsquoten ergibt sich ein Immobilienmarkt, wo regelmäßig zahlreiche Verkäufer und Käufer ihre individuellen Ziele erreichen.

Immobilie verkaufen, wenn es sich um ein Grundstück handelt

Immobilien müssen nicht immer ein Bauwerk umfassen. Rechtlich gesehen ist auch ein Grundstück eine Immobilie, da es ein unbewegliches Sachgut beschreibt. Wenn Sie ein Grundstück verkaufen wollen, sollten Sie dies auch immer zum besten Preis tun. Im ersten Schritt zur Preisermittlung müssen Sie feststellen welchen Status Ihr Grundstück hat. Diesen erfragen Sie am besten bei der Gemeinde Unterhaching. Dort wird Ihnen dann mitgeteilt, ob es sich dabei um ein Bauerwartungsland, ein Rohbauland oder ein Baugrundstück handelt. Potenzielle Käufer geben in der Regel für Letzteres am meisten Geld aus.

Immobilien in Unterhaching vermieten statt verkaufen

Immobilien vermieten kann eine gute Alternative zum Verkauf darstellen. Jedoch sollten Sie sich vor der Abwägung die Frage stellen, ob Sie überhaupt als Vermieter arbeiten und auftreten wollen. Das liegt nicht jedem. Prüfen Sie dann, wie sich die Mietpreise der Immobilien in Unterhaching in den letzten Jahren entwickelt haben. Vermietung von Immobilien bietet finanziell gesehen vor allem einen Schutzeffekt vor Inflation. Steigen die Mietpreise kaum, brauchen Sie schnelle Liquidität oder müssen ein Erbe gerecht aufteilen? Dann kann es schlauer sein, wenn Sie die Immobilie verkaufen. Ist das Gegenteil der Fall und Sie schätzen eine solide Wertanlage an einem guten Standort wie Unterhaching, dann kann eine Vermietung die bessere Wahl sein.

Immobilien zum besten Preis verkaufen

Eine Wohnung verkaufen oder eine andere Immobilie veräußern ist ein vielschichtiger Prozess. Allein die korrekte Preisermittlung nimmt viel Zeit in Anspruch. Ohne gute Kenntnisse des regionalen Marktes oder der Bewertungsverfahren, können Fehler schnell zu einem weniger profitablem Geschäft führen, weil der Verkaufspreis nicht optimal ermittelt wurde. Wenn Sie Ihre Immobilie verkaufen, empfiehlt es sich immer einen orts- und marktkundigen Makler zurate zu ziehen. Und sei es nur des Preises wegen.

Wie ermittle ich den optimalen Verkaufspreis meiner Immobilie?

Ein guter Start ist die Bestimmung des Verkehrswerts der Immobilie. Dieser entspricht dem Marktwert. Er wird im Idealfall durch das Vergleichs-, Ertrags- und Sachwertverfahren berechnet.

Wie viel ist meine Immobilie in Unterhaching wert?

Immobilien in Unterhaching liegen in der sogenannten „guten Lage“, weil sich der Standort nahe dem Münchner Stadtzentrum befindet und infrastrukturell gut angeschlossen ist. Ist Ihre Immobile in einem guten Zustand, lassen sich somit die zweithöchsten Verkaufspreise auf der vierstufigen Wohnlagen-Messskala erzielen.

Welche Unterlagen sind für den Grundstücksverkauf wichtig?

Vor dem Verkauf eines unbebauten Grundstücks müssen Sie die folgenden Unterlagen zusammentragen:

  1. Grundbucheintrag
  2. Bebauungsplan
  3. Flurkarte oder Liegenschaftskarte
  4. Baulastenverzeichnis
  5. Altlastenauskunft
  6. Grundsteuerbescheid

Falls vorhanden können Sie diesen Unterlagen noch den Flächennutzungsplan, Vermessungsunterlagen und den Nachweis über die Erschließung hinzufügen.